YRD.Works Eins zu Eins
YRD.Works, „Eins zu Eins“, 2017, Besucher bei der Ausstellungseröffnung „Things I Think I Want“, Foto: Gabriel Poblete

Eröffnung: Things I Think I Want. Sechs Positionen zeitgenössischer Kunst

Der Frankfurter Kunstverein präsentiert eine Gruppenausstellung international aufstrebender junger Künstlerinnen und Künstler aus der Rhein-Main-Region: Jonas Englert, Adam Fearon, Hannah Levy, Aleksandar Radan, David Schiesser und YRD.Works.
Kuratiert wird die Ausstellung von Franziska Nori (Frankfurter Kunstverein) und Christiane Cuticchio (Atelier Goldstein).

Um die Vielfalt heutiger künstlerischer Praktiken aufzuzeigen und ein Bild der aktuellen Kunstszene zu zeichnen, präsentiert die Ausstellung Arbeiten aus Malerei, Video, Fotografie, Skulptur und Installation. Mit vollkommen unterschiedlichen formalen und inhaltlichen Zugängen stoßen die Künstler im Arbeitsprozess auf das gemeinsame Thema von Körper und Körperhaftigkeit. Allen Künstlern scheint die Frage gemein zu sein, welchen Stellenwert die physische Präsenz des Individuums in einer Zeit einnimmt, in der sich soziale Handlungen immer mehr in den digitalen Raum verlagern. Zeitgleich verbindet die Positionen die Befragung gewohnter Bildkonzepte sowie das Experimentieren mit alternativen Blickformen und Betrachtungsweisen.

Bei der Eröffnung sprechen Ina Hartwig (Kulturdezernentin), Peter Gatzemeier (Dr. Marschner Stiftung), Christiane Cuticchio (Atelier Goldstein) und Franziska Nori (Frankfurter Kunstverein).

Die Ausstellung wird gefördert von der Dr. Marschner Stiftung und Nordisk Büro.

Things I Think I Want. Sechs Positionen zeitgenössischer Kunst

10.03. — 07.05.2017 | Ausstellung

Frankfurter Kunstverein
Steinernes Haus am Römerberg
Markt 44
60311 Frankfurt am Main

Anfahrt

Öffnungszeiten:
Di – So: 11 – 19 Uhr
Do: 11 – 21 Uhr
Montag geschlossen

Eintrittspreise:
8€ regulär, 6€ ermäßigt

Newsletter abonnieren