Portrait_Aleksandar Radan
Portrait Aleksandar Radan

Künstlergespräch: Aleksandar Radan

Aleksandar Radan (*1988) ist in der Ausstellung mit zwei Videoarbeiten vertreten. Für den Film "In Between Identities" (2016) manipuliert und modifiziert der Künstler das Videospiel GTA 5. Radan erweitert nebensächliche Erzählstränge, digitale Landschaften und Charaktere des Spiels. Er löst den Betrachter aus der Rolle des rasant agierenden Spielers und macht ihn zum Voyeur der physischen Präsenz der Figuren, die ihre digitalen Körper zur Schau tragen. "Prophecy of a Ridiculous Avatar" (2017) entsteht speziell für diese Ausstellung. Mit minimalen Zeichenstrichen schafft Radan in Stop-Motion-Technik kurze Sequenzen: Angedeutete Szenen, die dem Kontext privater Selbstdarstellungen im Internet entnommen wurden und Körper im Schwebezustand zeigen.

Im Künstlergespräch kann das Publikum mit dem Künstlern persönlich über sein Werk und den Arbeitsprozess ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung "Things I Think I Want - Sechs Positionen zeitgenössischer Kunst."

Gebühr: 4€



Things I Think I Want. Sechs Positionen zeitgenössischer Kunst

10.03. — 07.05.2017 | Ausstellung

Frankfurter Kunstverein
Steinernes Haus am Römerberg
Markt 44
60311 Frankfurt am Main

Anfahrt

Aktuell wird umgebaut!
Am 31. Mai 2017 um 19 Uhr eröffnet
die Ausstellung von Melanie Bonajo

Eintrittspreise:
8€ regulär, 6€ ermäßigt

Newsletter abonnieren